Autor:
Rechtsanwalt Claude Dawood
Anwaltskanzlei Eberspächer & Klein
71032 Böblingen

erstellt am: 02.06.09
 
Rechtsanwälte schreiben Fachartikel für Verbraucher unter anwaltzentrale.de
     

Citibank entschädigt Anleger - Hoffnung oder Enttäuschung?

Lohnt sich ein Vergleich? Überprüfung für  € 100

Lehman Geschädigte können von Rechtsanwalt Dawood für eine Pauschale von € 100 prüfen lassen, welche Quote Sie zu erwarten haben und ob sich der Vergleich lohnt. Für die Frage, ob sich ein solcher Vergleich überhaupt lohnt, sind die Höhe des Vergleichs und die Erfolgsaussichten im Klagefall ausschlaggebend.

Die Citibank entschädigt einen Teil der geschädigten Lehman Anleger.
Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat mit der Citibank Kriterien ausgearbeitet, nach denen einen Teil der Geschädigten ein Teil des angelegten Geldes zurückerhält. Offiziell heißt es, dass ein Viertel der geschädigten Anleger von diesen Kriterien profitiert. Die Vergleichsquote bewegt sich zwischen 30 % und 80 % des angelegten Geldes. Es gibt eine Reihe von Kriterien, die viele Anleger von dieser Vergleichsmöglichkeit ausschließen. Beispielsweise schon verjährte Ansprüche werden oder Anleger, die schon zuvor Zertifikate erworben haben, werden ausgeschlossen.
Betroffene Anleger können jetzt im Internet auf der Seite der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen unter www.vz-nrw.de informieren und Ihre Vergleichsquote selbst ausrechnen.

Wie ist diese Vereinbarung zu werten?

Ein Erfolg ist diese Vereinbarung, weil es so ein Angebot bisher in Deutschland noch nicht gegeben hat. Positiv ist diese Lösung für Anleger, die ein Angebot erhalten. Je nach Quote können diese in Ruhe überlegen, ob Sie das Angebot annehmen oder auf volle Entschädigung klagen. Positiv sind diese Angebote vor allem für Anleger, die keine Rechtsschutzversicherung haben und die auch das Geld für einen Prozess nicht aufbringen können.
Positiv ist auch, dass dieses Angebot der Citibank nun auch den Druck auf die Dresdner Bank, die jetzt in der Commerzbank aufgegangen ist, erhöhen dürfte.

Die geschädigten Anleger sind nun gut beraten, erst einmal in Ruhe zu prüfen, ob sie für einen Vergleich in Betracht kommen. Eine Entschädigung sei möglich für alle Citibankkunden, die sich schon schriftlich an die Citibank gewendet haben oder dies bis zum 31.1.2.2009 nachholen. Insofern ist noch genug Zeit, sofern die Verjährung nicht vorher droht. Dies ist der Fall bei Zertifikaten, die im Jahr 2006 gekauft wurden. Wichtig ist aber, dass der Anleger sich aktiv an die Citibank wenden muss, die Citibank kommt nicht von alleine auf alle Anleger zu.

Enttäuschend ist diese Vereinbarung für die Mehrheit der Anleger, die von dieser Möglichkeit ausgeschlossen sind. In Gesprächen haben viele Anleger berichtet, dass die Beratungsbögen nicht den tatsächlichen Angaben der Anleger entsprechen. Bitter ist, wenn ein Anleger wegen solchen falschen Angaben von dieser Vergleichsmöglichkeit ausgeschlossen werden. Den von dieser Vergleichsmöglichkeit ausgeschlossenen Anlegern bleibt nur der Klageweg.

Rechtsanwalt Dawood ist ein auf Anleger spezialisierter Rechtsanwalt mit besonderen Kenntnissen im Bank- und Kapitalmarktrecht. Seit Jahren vertritt er Anleger aus dem gesamten Bundesgebiet. Über sein Einsatz für Lehman Geschädigte wurde in Funk, Fernsehen und Presse berichtet.
Rechtsanwalt Dawood ist Mitglied der Bürogemeinschaft Dawood & Wallis, Rechtsanwälte, Steuerberatung