Home | Anwaltsuche | Fachartikel | Autoren | Für Anwälte | Jura | Kontakt
 
 
Navigation
»Arbeitsrecht
»Baurecht und Architektenrecht
»Erbrecht
»Familienrecht
»Handels- und Gesellschaftsrecht
»Insolvenzrecht
»Internetrecht - Onlinerecht - Ebay
»Medizinrecht
»Mietrecht und Pachtrecht
»Sozialrecht
»Steuerrecht
»Strafrecht
»Transport- und Speditionsrecht
»Urheber- und Medienrecht
»Verkehrsrecht
»Versicherungsrecht
»Verwaltungsrecht

»Abfallrecht
»Agrarrecht
»Aktienrecht
»Architekten- und Ingenieurrecht
»Arzt- und Kassenrecht
»Arzthaftungsrecht - Arzthaftung
»Bank- und Börsenrecht
»Baurecht, privates
»Binnenschifffahrtsrecht
»Datenschutzrecht
»Deutsch-spanisches Recht
»Energiewirtschaftsrecht
»Familienrecht, internationales
»Forderungseinzug
»Gewerberecht
»GmbH-Recht
»Haftungsrecht, freie Berufe
»Haftungsrecht, Steuerberater
»Handels- und Wirtschaftsrecht
»Immobilienrecht
»Internationales Privatrecht
»Internationales Recht
»Jagd- und Waffenrecht
»Jugendstrafrecht
»Kapitalanlagenrecht
»Kapitalstrafrecht
»Kaufrecht
»Leasingrecht
»Maklerrecht
»Marken- und Domainrecht
»Medienrecht
»Nachbarrecht
»Opferschutzrecht
»Pferderecht
»Presserecht
»Printmedienrecht
»Produkthaftungsrecht
»Recht des öffentlichen Dienstes
»Reiserecht
»Rentenrecht
»Schadenersatzrecht
»Schuldrecht
»Sportrecht
»Steuerstrafrecht
»Strafverfahrensrecht
»Strafvollzugsrecht
»Telekommunikationsrecht
»Verbraucherinsolvenz
»Vereins- und Verbandsrecht
»Vergaberecht
»Verkehrsstrafrecht
»Verkehrsverwaltungsrecht
»Vermögensrecht
»Vertragsrecht
»Wehrrecht
»Wettbewerbsrecht - Werberecht
»Wirtschaftsrecht
»Wirtschaftsstrafrecht
»Wohnungseigentumsrecht
»Zivilrecht, allgemein
»Zwangsvollstreckungs-Recht
 
Sie befinden sich hier: Startseite / Fachartikel / Zivilrecht, allgemein / Erfolgreicher Kampf gegen falsche Eintragungen in der Schufa geht weiter - Commerzbank AG löscht negativen Schufaeintrag -
   Zivilrecht, allgemein
Erfolgreicher Kampf gegen falsche Eintragungen in der Schufa geht weiter - Commerzbank AG löscht negativen Schufaeintrag -
 
Autor: Dr. iur. Thomas Schulte
Kanzlei: Dr. Schulte und Partner - Rechtsanwälte
Ort: 10717 Berlin
erstellt am: 20.04.11
 
Profil anzeigen
mehr Fachartikel dieses Autors
mehr Zivilrecht, allgemein
Artikel drucken
     

Erfolgreicher Kampf gegen falsche Eintragungen in der Schufa geht weiter - Commerzbank AG löscht negativen Schufaeintrag -

Die Rechtsanwälte Dr. Schulte & Partner konnten einen weiteren Erfolg im Bereich des Datenschutzrechtes für Mandanten erzielen.

Der Fall:
Gemeldet hatte sich eine Ehefrau, die in der Vergangenheit für einen hohen Kredit ihres Ehemannes gebürgt hatte. Die Geschäfte des Ehemanns waren in der Insolvenz geendet. Dieses Ehepaar war mittlerweile geschieden. Die Mandantin hatte die Vergangenheit hinter sich gelassen und baute sich eine neue Existenz auf. Die negative Schufaeintragung aufgrund der Bürgschaft verhinderte aber neue Kredite und damit weiteres wirtschaftliches Wachstum.

Rechtlich:
Die Bürgschaft stellte eine sittenwidrige Überforderung der Ehefrau dar und war deswegen nicht wirksam; § 138 BGB. Dennoch trug die Commerzbank AG die Forderung aus der Bürgschaft in Höhe von mehr als 500.000,00 € bei der Schufa Holding AG ein. Folge war, dass die hier Hilfesuchende Mandantin überhaupt keinen Scorewert mehr berechnet erhielt und somit trotz eines ordentlichen Jahreseinkommens quasi als kreditunwürdig galt. Scorewerte sollen aufgrund von objektiven Kriterien die Kreditwürdigkeit eines Darlehensnehmers bewerten.

Die Rechtsanwälte intervenierten hier außergerichtlich, da die Mandantin vorher erfolglos versucht hatte, den Eintrag zur Löschung bringen zu lassen. Dies führte zum gewünschten Erfolg, denn die Commerzbank AG, die den streitgegenständlichen Schufa-Eintrag vorgenommen hatte, widerrief diesen und übernahm die Kosten für die außergerichtliche Tätigkeit der Rechtsanwälte.

Hierzu meint Rechtsanwalt Sven Tintemann aus der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte: „Aus rechtlicher Sicht lag auf der Hand, dass der Schufa-Eintrag hier rechtswidrig war. Die Bank hatte bereits auf die Forderung verzichtet, diese jedoch einfach in der Schufa stehen lassen. Dies war rechtlich zu beanstanden. Wer keine Forderung hat, kann diese auch nicht in der Schufa eintragen."

Fazit:
Viele Betroffene und ihre Familien leiden jahrelang unter negativen Schufaeinträgen. Sie gelten wirtschaftlich als Pestbeulen und werden von anderen gemieden. Es wird Zeit, dass die Sorgen der Betroffenen ernst genommen werden und nicht erst Rechtsanwälte eingeschaltet werden müssen, um Korrekturen zu erreichen.

V.i.s.d.P.
Rechtsanwalt Sven Tintemann
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich.

Autor (ViSdP): Dr. iur. Thomas Schulte, Dr. Schulte und Partner - Rechtsanwälte, 10717 Berlin


Das Datum, an dem dieser Artikel eingestellt wurde, entspricht nicht zwingend dem Tag der Erstellung dieses Artikels. Bitte informieren Sie sich im Zweifel beim Autor oder einem anderen Fachmann über die Aktualität und Richtigkeit der Inhalte.


Anzeige:

 
SeitenanfangSeitenanfang
 

Anwaltzentrale.de – Ein Service der cemore GmbH
Lindenstraße 102a | 49393 Lohne | Deutschland
Tel.: +49 4442/8027-0 | Fax.: +49 4442/8027-29 | E-Mail: info@cemore.de

Impressum | Anwaltsuche | Fachartikel | Autoren | Für Anwälte | Über uns | Kontakt | Fachartikel Sitemap

Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.