Home | Anwaltsuche | Fachartikel | Autoren | Für Anwälte | Jura | Kontakt
 
 
Navigation
»Arbeitsrecht
»Baurecht und Architektenrecht
»Erbrecht
»Familienrecht
»Handels- und Gesellschaftsrecht
»Insolvenzrecht
»Internetrecht - Onlinerecht - Ebay
»Medizinrecht
»Mietrecht und Pachtrecht
»Sozialrecht
»Steuerrecht
»Strafrecht
»Transport- und Speditionsrecht
»Urheber- und Medienrecht
»Verkehrsrecht
»Versicherungsrecht
»Verwaltungsrecht

»Abfallrecht
»Agrarrecht
»Aktienrecht
»Architekten- und Ingenieurrecht
»Arzt- und Kassenrecht
»Arzthaftungsrecht - Arzthaftung
»Bank- und Börsenrecht
»Baurecht, privates
»Binnenschifffahrtsrecht
»Datenschutzrecht
»Deutsch-spanisches Recht
»Energiewirtschaftsrecht
»Familienrecht, internationales
»Forderungseinzug
»Gewerberecht
»GmbH-Recht
»Haftungsrecht, freie Berufe
»Haftungsrecht, Steuerberater
»Handels- und Wirtschaftsrecht
»Immobilienrecht
»Internationales Privatrecht
»Internationales Recht
»Jagd- und Waffenrecht
»Jugendstrafrecht
»Kapitalanlagenrecht
»Kapitalstrafrecht
»Kaufrecht
»Leasingrecht
»Maklerrecht
»Marken- und Domainrecht
»Medienrecht
»Nachbarrecht
»Opferschutzrecht
»Pferderecht
»Presserecht
»Printmedienrecht
»Produkthaftungsrecht
»Recht des öffentlichen Dienstes
»Reiserecht
»Rentenrecht
»Schadenersatzrecht
»Schuldrecht
»Sportrecht
»Steuerstrafrecht
»Strafverfahrensrecht
»Strafvollzugsrecht
»Telekommunikationsrecht
»Verbraucherinsolvenz
»Vereins- und Verbandsrecht
»Vergaberecht
»Verkehrsstrafrecht
»Verkehrsverwaltungsrecht
»Vermögensrecht
»Vertragsrecht
»Wehrrecht
»Wettbewerbsrecht - Werberecht
»Wirtschaftsrecht
»Wirtschaftsstrafrecht
»Wohnungseigentumsrecht
»Zivilrecht, allgemein
»Zwangsvollstreckungs-Recht
 
Sie befinden sich hier: Startseite / Fachartikel / Kapitalanlagenrecht / ACI-Fonds II. - V. sind pleite
   Kapitalanlagenrecht
ACI-Fonds II. - V. sind pleite
 
Autor: Dr. iur. Thomas Schulte
Kanzlei: Dr. Schulte und Partner - Rechtsanwälte
Ort: 10717 Berlin
erstellt am: 01.10.10
 
Profil anzeigen
mehr Fachartikel dieses Autors
mehr Kapitalanlagenrecht
Artikel drucken
     

ACI-Fonds II. - V. sind pleite
Die ACI Dubai Fonds II. bis V. erfreuen ihre Anleger wieder einmal mit schlechten Nachrichten.

Gleichzeitig mit der um ca. zwei Monate verspäteten Bekanntgabe des Jahresabschlusses 2009 kündigte die Güterslohers ACI Unternehmensgruppe an, mit den Dubai Fonds II. bis V. in die Insolvenz zu gehen. Dies sei z.B. bei der ACI GmbH & Co. V. Dubai Tower KG nicht mehr zu vermeiden, da das verbleibende Kommanditkapital nicht einmal ansatzweise die laufenden Verluste decke. Dabei sei der sog. Dubai Fonds V. nicht nur überschuldet, sondern sogar nahezu zahlungsunfähig.

Darüber hinaus sei die derzeitige Situation offenbar so prekär, dass sogar eine Zurückweisung des Insolvenzantrages der Dubai Fonds V. mangels Masse zu befürchten wäre. Daher rief die ACI Unternehmensgruppe die Anleger auf, beim zuständigen Insolvenzgericht von sich aus Massekostenzuschüsse einzuzahlen, um doch noch ein geregeltes Insolvenzverfahren durchführen zu können.

Hiermit setzt die ACI den verbliebenen Anlegern die "Pistole auf die Brust". Diese werden so vor die Entscheidung gestellt, entweder erneut zu zahlen oder den ansonsten unausweichlichen und endgültigen Niedergang der Fonds, ggf. ohne Durchführung eines ordentlichen Insolvenzverfahrens, zu erleben.

Bereits zuvor war bekannt gegeben worden, dass die Anleger der ACI-Fonds VI. und VII.  einen  Wertverlust ihrer Genussrechte von ca. 80 % hinnehmen müssen. Eine Erklärung hierzu fiel nur spärlich aus.
Darüber hinaus gab die ACI Unternehmensgruppe gleichzeitig mit dem Geschäftsbericht bekannt, dass der bisherige Geschäftsführer der Dubai Fonds V. KG, Herr Hanns-Uwe Lohmann, zum 01.07.2010 sein Amt niedergelegt hat. Begründet wurde dies damit, dass dem bisherigen Geschäftsführer daran gelegen sei, Schaden von der ACI Gruppe abzuwenden, der aufgrund der gegen ihn laufenden staatsanwaltlichen Ermittlungen wegen Kapitalanlagebetrugs entstehen könne. Der Abgang Lohmanns war von Seiten verschiedener Anleger und Anlegerschützer bereits vehement gefordert worden, in der Hoffnung, Licht in die Angelegenheit zu bringen.

Mittlerweile ist bekannt geworden, dass die ACI am 10.09.2010 für die ACI Investmentfonds Dubai Tower KG II. bis V. und die ACI IV. Beteiligungs GmbH die angekündigten Insolvenzanträge beim Amtsgericht Bielefeld gestellt hat. Der vorläufig bestellte Insolvenzverwalter steht nun vor der schwierigen Aufgabe, zu prüfen, ob das verbleibende Vermögen für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens überhaupt ausreicht. Viel Hoffnung besteht hier wohl nicht mehr.

Aufgrund der Insolvenzanträge der ACI Dubai Fonds II. bis V., ist es den Anlegern dringend zu raten, mögliche Schadensersatzansprüche gegen die ACI Gruppe oder gegen mögliche Dritte, wie etwa die beteiligten Anlageberater bzw. Anlagevermittler, rechtlich prüfen zu lassen.

Die Rechtsanwälte hatten schon vor einiger Zeit vor dem Niedergang der ACI Fonds gewarnt und eine unabhängige Fondsverwaltung gefordert. Da bei den Fondsgesellschaften kaum noch Hoffnung besteht, Geld aus dem Sand der Wüste zu holen, bleiben wohl wieder nur die Vermittler als Ansprechpartner übrig, zumindest soweit diese leistungsfähig sind.

Autor (ViSdP): Dr. iur. Thomas Schulte, Dr. Schulte und Partner - Rechtsanwälte, 10717 Berlin


Das Datum, an dem dieser Artikel eingestellt wurde, entspricht nicht zwingend dem Tag der Erstellung dieses Artikels. Bitte informieren Sie sich im Zweifel beim Autor oder einem anderen Fachmann über die Aktualität und Richtigkeit der Inhalte.


Anzeige:

 
SeitenanfangSeitenanfang
 

Anwaltzentrale.de – Ein Service der cemore GmbH
Lindenstraße 102a | 49393 Lohne | Deutschland
Tel.: +49 4442/8027-0 | Fax.: +49 4442/8027-29 | E-Mail: info@cemore.de

Impressum | Anwaltsuche | Fachartikel | Autoren | Für Anwälte | Über uns | Kontakt | Fachartikel Sitemap

Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.