Home | Anwaltsuche | Fachartikel | Autoren | Für Anwälte | Jura | Kontakt
 
 
Navigation
»Arbeitsrecht
»Baurecht und Architektenrecht
»Erbrecht
»Familienrecht
»Handels- und Gesellschaftsrecht
»Insolvenzrecht
»Internetrecht - Onlinerecht - Ebay
»Medizinrecht
»Mietrecht und Pachtrecht
»Sozialrecht
»Steuerrecht
»Strafrecht
»Transport- und Speditionsrecht
»Urheber- und Medienrecht
»Verkehrsrecht
»Versicherungsrecht
»Verwaltungsrecht

»Abfallrecht
»Agrarrecht
»Aktienrecht
»Architekten- und Ingenieurrecht
»Arzt- und Kassenrecht
»Arzthaftungsrecht - Arzthaftung
»Bank- und Börsenrecht
»Baurecht, privates
»Binnenschifffahrtsrecht
»Datenschutzrecht
»Deutsch-spanisches Recht
»Energiewirtschaftsrecht
»Familienrecht, internationales
»Forderungseinzug
»Gewerberecht
»GmbH-Recht
»Haftungsrecht, freie Berufe
»Haftungsrecht, Steuerberater
»Handels- und Wirtschaftsrecht
»Immobilienrecht
»Internationales Privatrecht
»Internationales Recht
»Jagd- und Waffenrecht
»Jugendstrafrecht
»Kapitalanlagenrecht
»Kapitalstrafrecht
»Kaufrecht
»Leasingrecht
»Maklerrecht
»Marken- und Domainrecht
»Medienrecht
»Nachbarrecht
»Opferschutzrecht
»Pferderecht
»Presserecht
»Printmedienrecht
»Produkthaftungsrecht
»Recht des öffentlichen Dienstes
»Reiserecht
»Rentenrecht
»Schadenersatzrecht
»Schuldrecht
»Sportrecht
»Steuerstrafrecht
»Strafverfahrensrecht
»Strafvollzugsrecht
»Telekommunikationsrecht
»Verbraucherinsolvenz
»Vereins- und Verbandsrecht
»Vergaberecht
»Verkehrsstrafrecht
»Verkehrsverwaltungsrecht
»Vermögensrecht
»Vertragsrecht
»Wehrrecht
»Wettbewerbsrecht - Werberecht
»Wirtschaftsrecht
»Wirtschaftsstrafrecht
»Wohnungseigentumsrecht
»Zivilrecht, allgemein
»Zwangsvollstreckungs-Recht
 
Sie befinden sich hier: Startseite / Fachartikel / Kapitalanlagenrecht / Solventa Finanzservice GmbH - Sanierungspläne statt Vermittlung von Darlehensverträgen?
   Kapitalanlagenrecht
Solventa Finanzservice GmbH - Sanierungspläne statt Vermittlung von Darlehensverträgen?
 
Autor: Dr. iur. Thomas Schulte
Kanzlei: Dr. Schulte und Partner - Rechtsanwälte
Ort: 10717 Berlin
erstellt am: 17.10.08
 
Profil anzeigen
mehr Fachartikel dieses Autors
mehr Kapitalanlagenrecht
Artikel drucken
     

Solventa Finanzservice GmbH - Sanierungspläne statt Vermittlung von Darlehensverträgen?
Den Autor haben in letzter Zeit vermehrt Anfragen zu der Solventa Finanzservice GmbH mit Sitz in Wörgl/Österreich erreicht. Diese bittet im Internet unter www.solventa.at Leistungen an. In Aussicht gestellt wird hier eine Bearbeitung von Lösungskonzepten bei finanziellen Problemen.
Die Anfragen bezüglich der Solventa an den Autor richten sich aber stets darauf, ob ein Darlehensangebot der Solventa angenommen werden soll. Die Solventa fordert für eine Bearbeitung der Kundenanfragen eine Bearbeitungsgebühr von möglichen Interessenten.
Für die an einem Darlehen interessierten Personen stellt sich jedoch heraus, dass die Solventa gar keine Darlehen bei Banken vermittelt, sondern vielmehr den Kontakt zu einem deutschen Rechtsanwalt herstellt. Dieses wurde schon öfter berichtigt und ist auch in Internetforen so zu lesen. Mit Hilfe des deutschen Rechtsanwaltes soll dann ein Sanierungskonzept erarbeitet werden.
Die Solventa selbst benutzt das Wort Darlehen oder Kredit in ihren Schreiben auch nicht. Es ist hier von Zusage-Bescheid und Finanz-Dienstleistungsauftrag die Rede.
Eine Darlehenssuchender würde somit nicht zu einem von ihm beabsichtigten Darlehen kommen. Dies gilt insbesondere dann, wenn gar keine Überschuldungssituation vorliegt, sondern ein Darlehen vielmehr zur Realisierung eines Projektes benötigt wird. Eine überschuldete Person, die ein Darlehen zur Lösung ihrer Probleme sucht, findet hier nicht das gewünschte Darlehen, sondern einen alternativen Lösungsvorschlag. Über die Güte des Lösungsvorschlages kann der Autor bisher keine Rückmeldung geben.
Wie es zu dem Phänomen kommt, dass die Anfrager stets ein Darlehen suchen, dann jedoch bei einer Schuldensanierung landen, konnte bisher noch nicht aufgeklärt werden. Machen sich die Anfrager falsche Vorstellungen zu dem Angebot der Solventa auf deren Internetseite oder findet noch eine Parallelwerbung für die Vermittlung von Darlehensverträgen statt, die gar nicht ausgereicht werden. Zumindest im letzten Fall würde hier wohl eine unlautere, irreführende Werbung vorliegen.

Ob es sinnvoll ist, an die Solventa eine Bearbeitungsgebühr zu entrichten, auch wenn nicht klar ist, was für ein Angebot die Gesellschaft dem Darlehenssuchenden letztendlich macht. Soll hier dem Beurteilungsvermögen des einzelnen Anfragers selbst überlassen bleiben.

Dr. Schulte
Rechtsanwalt

Autor (ViSdP): Dr. iur. Thomas Schulte, Dr. Schulte und Partner - Rechtsanwälte, 10717 Berlin


Das Datum, an dem dieser Artikel eingestellt wurde, entspricht nicht zwingend dem Tag der Erstellung dieses Artikels. Bitte informieren Sie sich im Zweifel beim Autor oder einem anderen Fachmann über die Aktualität und Richtigkeit der Inhalte.


Anzeige:

 
SeitenanfangSeitenanfang
 

Anwaltzentrale.de – Ein Service der cemore GmbH
Lindenstraße 102a | 49393 Lohne | Deutschland
Tel.: +49 4442/8027-0 | Fax.: +49 4442/8027-29 | E-Mail: info@cemore.de

Impressum | Anwaltsuche | Fachartikel | Autoren | Für Anwälte | Über uns | Kontakt | Fachartikel Sitemap

Anwaltzentrale.de führt keine Rechtsberatung durch.
Alle verwendeten Markennamen und Bezeichnungen sind eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer.